F2 – brennt Schuppen an Wohnhaus

Brandstiftung in Selters-Münster Selters-Münster, Schöne Aussicht, Montag, 12.07.2021, 21:30 Uhr (wie)Am Montagabend kam es auf einem Grundstück in Münster zu einem Brand. Nachbarn bemerkten das Feuer und riefen die Feuerwehr. Danach versuchten sie den Brand mit Feuerlöschern zu bekämpfen. Hierbei wurde ein 58-Jähriger verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Weiterlesen…

F1 – brennt PKW

Brandstiftung an PKW, Selters-Münster, Obergasse, Samstag, 10.07.2021, 22:45 Uhr (wie)Am späten Samstagabend brannte in Münster ein Auto. Feuerwehr und Polizei wurden wegen eines brennenden Reifens an einem Dacia nach Selters-Münster gerufen. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand der vordere Teil des Autos, mitsamt Motorblock, bereits in Brand. Nachdem das Fahrzeug von Weiterlesen…

H1 – auslaufende Betriebsstoffe

In der Nacht vom 15. Januar wurden zwei Mitglieder unserer Einsatzabteilung, gegen 2 Uhr unsanft aus dem Schlaf gerissen. Auf der Straße vor ihren Häusern hatte ein Rollerfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, stürzte und verletzte sich schwer. Die Kameraden kümmerten sich zuerst um den Verletzten und, nach dem Weiterlesen…

F 2 Y – Fettbrand/Personen im Gebäude

Einsatzbericht: An dem Donnerstag Nachmittag wurde die gesamte Gemeinde Selters Taunus zu einem Fettbrand in einem Wohnkomplex nach Münster alarmiert. Beim Eintreffen in die betroffene Wohnung wurde der Brand bereits durch das abdecken des Entsprechenden Topfes mithilfe des dazugehörigen Deckels bekämpft. Die betroffene Person litt durch den Rauch unter starkem Weiterlesen…

F1A – brennt Getreidefeld

Heute wurden wir gegen 13:30 Uhr zu einem Feldbrand im Bereich Selters-Eisenbach alarmiert. Aufgrund der extremen Trockenheit breitete sich das Feuer auf dem Getreidefeld rasent schnell aus.

F2 – brennt Spülmaschine in Küche

Einsatzbericht: Wegen einer brennende Spülmaschine in einer Küche, wurden wir nach Niederselters alarmiert. Dabei mussten wir in Bereitstellung stehen und konnten den Einsatzort, aufgrund der zahlreich anwesenden Einsatzkräften, nach einigen Minuten wieder verlassen.